Noch so’n DIY-Ding

Wie oft sieht man Dinge und denkt: „Das hätte ich auch gern… Ach, aber das mach ich lieber mal selbst.“  Ich brauche dafür noch nicht mal vor die Haustür. Kaum bin ich im Netz noch mal eben schnell auf der Suche nach einem schnellen Nähtipp oder einer Bildidee für das nächste T-shirt, rattert es in meinem Kopf und in den Fingern beginnt es zu kribbeln. Dann wird aus mal eben schnell, mal wieder viel zu lang und zack ist außer  Zeit verdüdeln, suchen, lesen, grübeln und scrollen nix passiert, dass hilfreich war.

Das große Problem: Nicht jede Idee schafft den Weg ins Langzeitgedächtnis. Und erst recht nicht jede Idee aus dem Langzeitgedächtnis schafft es nach draußen. Da nützt es auch nichts unendlich lange Lesezeichenlisten anzulegen… die gucke ich nämlich sowieso nicht mehr durch. Ja, schon so einiges ist da dann einfach wieder in Vergessenheit geraten, weil nicht aufgeschrieben oder zu schwierig oder immer noch keine Zeit dafür oder andere Ideen zuvor gekommen sind oder den Anlass verpasst oder, oder, oder…

 

IMG_2541

Inzwischen ist die Notizfunktion meines Smartphones genau deshalb eine der aller-, aller-, allerwichtigsten und meist genutzten Apps für mich geworden. Natürlich… Notizhefte gehen IMMER! Für Mädchen sowieso, doch Notiz-App für mich die beste und effektivste Methode um Einkaufslisten, to-do-Listen, Projekt-Listen, gesehen/gelesen/gehört-Listen, Endlich-mal-wieder-anrufen-Listen … zu erstellen.

Ja, wenn ich nur ansatzweise genügend Zeit hätte, um all das umzusetzen… In der Hoffnung mittels Blog die Listen langsam, aber stetig und ein bisschen unter selbst auferlegtem Zwang, abzuarbeiten, sitze ich nun hier und erstelle den ersten Eintrag und springe damit auch auf den DIY-Zug quer durchs Internet-Universum. Auch dafür gibt es natürlich schon lang eine Liste und ich bin sehr gespannt wie lang es dauert, bis sie mehr abnimmt als sie zunimmt.

Na klar, es gibt doch schon ungefähr alles doppelt und dreifach … und dennoch … manchmal fehlen mir doch noch der ein oder andere Trick oder Tipp. Nachmachen kann ja jeder, sag ich immer, und deshalb kombiniere ich oft viele Anleitungen oder Schnitte oder Gedanken… So dass sich auch bei mir schon ein Sammelsurium an eigenen try&error-Tipps angestaut hat, die sicherlich irgendjemand bestimmt noch mal als nützlich empfinden könnte.

collage

Also, alles einsteigen, Fahrkarten bereit halten und ab geht die Post.